Wen Xiao Zheng

Wen Xiao Zheng

Wen Xiao Zheng  Viola

 
 

Biografie

Wen Xiao Zheng begann bereits im Alter von vier Jahren, Geigezu spielen. Der in China geborene Musiker wurde schnell in das Frühbegabtenprogramm des Shanghai Konservatoriums aufgenommen.Als Jugendlicher wechselte er zur Bratsche. Nach erfolgreichem Abschluss in China setzte Wen Xiao Zheng sein Studium in Europa bis 2009 fort. Er studierte bei Gérard Caussé in Madrid, bei Diemut Poppen an der Hochschule für Musik Detmold und bei Hariolf Schlichtig an der
Musikhochschule München.Wen Xiao Zheng ist Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe. 2008 errang er den zweiten Preis (ein erster Preis wurde nicht vergeben) und den Publikumspreis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Orchestererfahrung konnte er bei den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Bayerischen Staatsorchester sammeln. Nach vierjähriger Tätigkeit als Solobratscher bei den Bamberger Symphonikern wechselte Wen Xiao Zheng 2014 in gleicher Position zum Symphonie-orchester des Bayerischen Rundfunks. Zu seinen Kammermusikpartnern gehören u. a. Ana Chumachenco, Daniel Hope, Natalia Gutman, Yuri Bashmet, Elisso Wirssaladze, Eduard Brunner, Emanuel Ceysson, das Danish String Quartet, das Schumann Quartett, Eric Schumann, Nicolas Altstaedt und Maximilian Hornung.
Ab Herbst 2017 hat Zheng einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater München.
(2017)

 

 

Wen Xiao Zheng was born in Shanghai, China, in 1981. At the age of four, he began playing the violin and was received at a promotion programme for highly skilled young musicians at the Shanghai Conservatory at the age of 10. The change to viola came at the age of 14. He completed his studies with a Bachelor of Arts with „outstanding awards“.
He moved to Spain and Germany to study with Gérard Caussé at the Escuela Superior de Musica Reina Sofia Madrid and with Prof. Diemut Poppen at the Hochschule für Musik, Detmold, and finally to Munich to Prof.Hariolf Schlichtig at the Hochschule für Musik und Theater, meanwhile attending international masterclasses with Yuri Bashmet und Paul Newbauer. In 2009 he finished his studies with an additional degree in chamber music.
Zhengs studies led to national and international competitions. He won first prizes at the National China Viola competition, the Spanish competition Ciudad de Xativa, a special award, given by the president of the jury (Yuri Bashmet) at the Lionel Tertis Viola Competition in the UK, a prize at the Llanes Viola Competition (Spain) and a special award at the Yuri Bahmet Viola Competition in Moskau. Zheng is the second prize-winner at the 2008 ARD International Music Competition in Munich, Germany; a first prize was not awarded).
The Deutsche Stiftung Musikleben awarded him 2009 a viola build by P.A.Testore, 2010 a viola by international renowned violin maker Haiko Seifert from Plauen, Germany.
Wen Xiao Zheng has performed as a soloist with major orchestras, such as the Bavarian State Orchestra, the Berlin Philharmonic and the Bavarian Radio Symphony Orchestra.
In a special project he was involved at a recording with the famous Korean soprano Sumi Jo.
Zheng is an activ chamber musician: Among his partners are Ana Chumachenco, Daniel Hope, Natalia Gutman, Yuri Bashmet, Elisso Wirssaladze, Eduard Brunner, Emanuel Ceysson, Danish String Quartet, Schumann Quartett, Eric Schumann, Nicolas Alststädt, Maximilian Hornung.
In 2010 Zheng became the principal violist of the Bamberg Symphony Orchestra. Since February 2014 he is the prin-cipal violist of the Bavarian Radio Symphony Orchestra in Munich. Since 2017 he is teaching at the Hochschule für Musik und Theater München.
(2017)

 

 

Termine
04.03.2018 Pasing (mit M.Samsonov, Cello)
18.03.2018 München (mit  L.Vandory, Violine, Prager Kammerorchester mit V. Darjanin, Leitung)
13.-17.06.2017 Tour mit COE
10.-12.07.2018 Kimito Musicfestival (mit S.Korkeala u.a.)
23.-30.07.2018 Delft Chamber Music Festival (mit L.Ferschtmann, Violine; T.Yang, Violine; J.Steckel, Cello u.a.)
22.-25.08.2018 Festspiele Mecklenburg Vorpommern (K.Armstrong, Klavier; M.Hornung, Cello; Quatuor Hermès; Schumann Quartett  u.a.)
02.-09.09.2019 Chaarts (mit M.Hornung, Cello, u.a.)
15.09.2018 Aschaffenburg (mit F.Hölscher, I.Enders)
19.09.2018 Gauting (mit L.Neudauer, Violine; J.Steckel, Cello; M.Kirschnereit, Klavier)
20.09.2018 Neumarkt (mit L.Neudauer, Violine; J.Steckel, Cello; M.Kirschnereit, Klavier)
02.10.2018 MoselMusikFestivalTrier (mit L.Neudauer, Violine; D.Ishizaka, Cello; R.Stotijn, Kontrabass; S.Avenhaus, Klavier)
03.10.2018 Urach (mit L.Neudauer, Violine; D.Ishizaka, Cello; R.Stotijn, Kontrabass; S.Avenhaus, Klavier)
04.10.2018 Heidenheim (mit L.Neudauer, Violine; D.Ishizaka, Cello; R.Stotijn, Kontrabass; S.Avenhaus, Klavier)
05.10.2018 Bruchsaal (mit LNeudauer, Violine; D.Ishizaka, Cello; R.Stotijn, Kontrabass; S.Avenhaus, Klavier)
07.02.2019 Darmstadt (mit L.Neudauer, Violine; D.Ishizaka, Cello; R.Stotijn, Kontrabass; S.Avenhaus, Klavier)
08.02.2019 Lohne (Oldenburg) (mit L.Neudauer, Violine; D.Ishizaka,Cello; R.Stotijn, Kontrabass; S.Avenhaus, Klavier)
 
 

Kontakt

Therese Markgraf
Tel. 0049 (0) 8171 - 31 874
mobil: 0049 (0) 8171 - 68  31 874
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok