Meccore String Quartet

Meccorre String Quartet

Wojciech Koprowski  Violine

Jaroslaw NadrzyckiVioline

Michal Bryla  Viola

Karol Marianowski  Cello


Biografie

Das für seine seine atemberaubenden Auftritte, makellose Technik und visionären Interpretationen hochgelobte polnische Meccore String Quartet wurde 2007 gegründet.
Im Jahre 2012 gewann das Ensemble den 2.Preis und drei Sonderpreise beim Wigmore Hall Streichquartett- Wettbewerb in London, sowie den 1.Preis beim Irene Steels-Wilsing Stiftung Wettbewerb in Berlin. Das Jahr 2011 brachte den Musikern den Finalistenpreis und Sonderpreis beim 9. Internationalen „Premio Paolo Borciani“ Wettbewerb für Streichquartett in Reggio Emilia. 2010 gewann das Meccore String Quartet den 1.Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb (2. und 3. Preis wurden nicht vergeben) in Weiden, und im Oktober 2009 wurde das Quartett mit dem 1. Preis beim 5. Internationalen Max Reger Kammermusikwettbewerb in Sondershausen ausgezeichnet.
Das Ensemble trat in seiner künstlerischen Laufbahn bei den bedeutendsten europäischen Festivals auf, u.a. beim Rheingau Musik Festival, beim Festival Mecklenburg Vorpommern, beim L. van Beethoven-Oster-Festival, beim Budapest Spring Festival, beim Heidelberg Frühling, beim Kissinger Sommer, beim Festival Radio France Montpellier, bei den Bregenzer Festspielen. Das Quartett war auch Gast in vielen angesehenen Konzertsälen wie z.B. der nationalen Philharmonie in Warschau, im Beethovenhaus in Bonn, im Auditorio Nacional de Música in Madrit, in der Wigmore Hall in London, im Musikverein in Wien oder in der Frick Collection in New York. 2014 hatte das Quartett die Ehre als erstes polnisches Ensemble die Zeremonie zum Holocaust-Gedenktag im Deutschen Bundestag musikalisch zu begleiten.
2013 und 2015 gewann das Quartett den Irene-Steels-Wilsing-Stiftungspreis, der die Produktion der Debut-CD also auch des zweiten Albums ermöglichte. Die zweite CD, "Szymanowski & Debussy", wurde gerade bei Polskie Nagrania and Warner Music Poland veröffentlicht und wurde in Polen für den "Fryderyk"-Preis in den Kategorien "Album des Jahres" und "Beste Aufnahme Polnischer Musik" nominiert und erhielt in Deutschland den Supersonic Pizzicato.

Anfangs wurden die Musiker von den Mitgliedern des Camerata Quartetts ausgebildet und seit 2009 studieren sie in der Kammermusikklasse Artemis Quartett an der Universität der Künste in Berlin. Im Jahre 2012 erhielt das Ensemble ein Stipendium für das Studium in der Meisterklasse der Kammermusik Queen Elisabeth Music Chapel in Brüssel. Meccore String Quartet verbesserte seine Kenntnisse auch in Meisterkursen (u.a. Reggio Emilia String Quartet Festival, Beethoven Haus Masterclass in Bonn, Jeunesses Musicales in Weikersheim), die von hervorragenden Künstlern, wie Gerhard Schulz (Alban Berg Quartet), Cuarteto Casals, Vogler Quartett, Kuss Quartett, Barthold Kuijken, Heime Müller, Antonello Farulli, Peter Cropper (Lindsay String Quartet) geleitet wurden. Ein wichtiges Ereignis in dem künstlerischen Leben des Ensembles war die Teilnahme am Kurs für die Interpretation der Musik von Ludwig van Beethoven, unter der Leitung von Alfred Brendel.
2011 erhielt das Meccore String Quartet die Nominierung zum Preis „Paszporty Polityki” (Pässe der Politik – ein jährlich von dem meinungsbildenden polnischen Magazin „Polityka“ verliehener Preis für besondere Kulturleistungen) in der Kategorie Ernste Musik, für einen mutigen Bruch mit Konventionen und Klischees.
Sowohl das Quartett als auch jedes einzelne Ensemblemitglied sind Stipendiaten des Polnischen Kultusministeriums und des Programms „Młoda Polska“(Das Junge Polen). Dank dieser Unterstützung haben die Musiker die Chance ihre „Mission“ zu verwirklichen – die Verbreitung der Kammermusik an Orten, wo der Zugang zu den Kulturgütern beschränkt ist, mit dem Schwerpunkt auf Konzerte in Krankenhäusern für Kinder und Jugendliche.
Die Musiker nahmen an zahlreichen Rundfunkaufnahmen für das Polnische Radio PR2, den Bayerischen Rundfunk, den italienischen Rai3, BBC Radio 3, Radio Stephansdom, Radio Merkury, NDR Kultur, ZDF und Phoenix teil. Die Ausführung des Streichquartetts von F. Schubert „Der Tod und das Mädchen“ für den polnischen Sender TVP Kultura war für den Preis „Gwarancje Kultury“ 2011 (Kulturgarantien) nominiert.
Seit 2010 ist das Meccore String Quartett der Gastgeber und Organisator des Internationalen Kammermusik-Festivals „Q`arto Mondi“ in Posen, in dem das Ensemble dem polnischen Publikum Spitzenkünstler aus der Streichquartett-Bühne präsentiert. (Juni 2016)

Foto: Anita Wąsik-Płocińska

Termine


30.09.2017 Schwetzingen
10.12.2017 Zorneding
23.01.2018 Grünwald
15.04.2018 / 11:00 Saarbrücken
15.04.2018 / 20:00 Gaggenau
20.10.2018 Bad Münder
21.10.2018 Buchholz
24.11.2018 Wiesloch
25.11.2018 Pfungstadt
27.11.2018 Pullach

 

Kontakt

Therese Markgraf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fon +49-(0) 8171-31874
mobil +49-(0) 163-68 31874


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen