Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.


  

     
humboldt streichtrio  

Humboldt Streichtrio:  VIDEOCLIP

youtube

     
humboldt klavierquartett  

Humboldt Klavierquartett: VIDEOCLIP

youtube

 

     
 bretelles  

 Quatuor Hermès: Musette

"..Sie sind Grenzgänger, mischen Stile, multiplizieren Begegnungen, mal höchst virtuos, dann unendlich melancholisch. Exzellente Streicher gesellen sich zum Akkordeon: das hochgelobte „Quatuor Hermès“, das auch schon als Streichquartett im Zeughaus brillierte, sowie Édouard Macarez, Solo-Kontrabassist beim „Radio France Philharmonic Orchestra“.
Die Musiker traten in Jeans auf: Aha, ein besonderer Abend! Vielmehr aber zeigte „Vesoul“ von Jacques Brel, des „absoluten Königs des französischen Chansons“, wohin die Reise gehen sollte...In unerhört intimer Interpretation musizierte das Sextett die anspruchsvolle Bearbeitung dieser berühmte Orchester-Tondichtung..."

NGZ, HG. Marzinowski, Neuss, 25.02.2019

     
bretelles  

Quatuor Hermès: Hommage ans Hosenträgerklavier

"..(Vesoul) ..geriet so unwiderstehlich, dass die sechs Musiker ihr merklich begeistertes Publikum quasi gleich "hatten". Félicien Brut, der von fünf großartigen Musikern flankierte Spiritus Rector des Abends ist ein meisterhafter Akkordeonist, der freilich die Grenzen der folkloristisch-romantischen Unterhaltungsmusik...Überhaupt überzeugt die Phrasierungsintelligenz der sechs Musiker, die etwa auch bei Prokofjews "Ouvertüre über Hebräische Themen" oder Gershwins "American in Paris" humorvoll swingen, lustvoll Pizzikati setzen und eine federnde Dynamik entfalten...Brut und die Streicher des international renommierten und vielfach ausgezeichneten Quatuor Hermès - Omer Bouchez, Elise Liu (Geige), Yung-Hsin Lou Chang (Viola) und Anthony Kondo (Cello) - sowie Kontrabassist Édouard Macarez schaffen es, diese packende Klangfarbenvielfalt und rhythmischen Kombinationen fesselnd zu transportieren.."Süddeutsche Zeitung, Grünwald, U.Watters, 22.02.2019

     
ani nia 2018  

Ani & Nia Sulkhanishvili: Meisterhaft

"..umwerfender Klangkultur, gesanglich und unverkitscht (Schubert Fantasie)... Die Schwestern Ani und Nia Sulkhanishvili nehmen es mit spielerischer Leichtigkeit, nicht ohne ein gelegentliches Lächeln aufblitzen zu lassen. Die unregelmäßigen Rhythmen, die extravaganten Akkorde, häufig repetiert, sind kein Problem; wirklichstaunen machen allerdings die Pianissimo-Stellen, in denen hohle Quinten, mit lupenreinem Klang parallel geführt, die Saaltemperatur senken (Lutoslavski).

Süddeutsche Zeitung, P. Schäufele, Wolfratshausen, 17.02.2019

     
penderecki piano trio  

Penderecki Piano Trio: Neuer Youtube-Kanal

https://www.youtube.com/channel/UCNgSrrzZXrUZTmkI09LC5Jw

     
bretelles  

Quatuor Hermès: Neu bei MIRARE-Le Pari des Bretelles

Félicien Brut, Akkordeon
Quatuor Hermès
Édouard Macarez, Kontrabass

MIRARE Le Pari des Bretelles

 "I have the immense pleasure to present you today this "pari", the bet of mixing the breath of my accordion with the bows of five fabulous musicians to make discover or rediscover the history of this instrument..."Felicien Brut

     
stefan zweig trio 2018  

Stefan Zweig Trio: DIAPASON

Herzlichen Glückwunsch! 5 Sterne in der aktuellen DIAPASON!

Klaviertrios von Korngold & Zemlinsky, ARS Produktion

11.02.2019

     
hannes minnaar 2018  

Hannes Minnaar: "Passion, Drama, Transparicy, Vital  Rhythms, ..a Celebration of Unity with Pianist and Orchestra.."

"Beethoven’s 5th Concerto...the recommended one for the last 30 years."

Ludwig van Beethoven: Hannes Minnaar / Jan Willem de Vriend / The Netherlands Symphony Orchestra
The Complete Piano Concertos, Callenge Records

BBC Radio 3    (1:21:40-1:24:45)
Sir Nicholas Kenyon

09.02.2019

     
quatuor ardeo 2018  

Quatuor Ardeo: Bach—diese göttliche Nähmaschine der Musik

Johann Sebastian Bach – François Meïmoun
IBS Classical

"Die vier jungen Damen des Ardeo-Quartetts ...servierten eine souveräne Meisterleistung mit tanzenden, federnden Rhythmen, herrlich weiten Melodiebögen, alles mit einem reichhaltigen Streicherklang und mit absoluter Reinheit. Und diese Intensität! Subtile Eleganz, herzhaftes in-die-Saiten-langen, halsbrecherische Technik und erlesene Phrasierung färbten die Bach’sche Musik. Völlig makellos klangen die Sätze, in denen Pizzikatospiel im Presto gefordert war, ein schimmerndes Detail, das selbst Paganini beeindruckt hätte.....
Das liebenswert aristokratische Spiel des Ardeo-Quartetts vermittelte das Gefühl, dass die Schwerkraft aufgehoben schien oder dass man Bach zum allerersten Mal hörte. Bach—diese göttliche Nähmaschine der Musik!"

Julitafestivalen, 2017, Dag Lundin

     
oktett ernst lotz  

Quatuor Hermès & Quatuor Ardeo: Berauschende Höhenflüge

Enescu und Mendelssohn
"...Musikalisch ergänzten sich die beiden Zugriffe () erstaunlich stimmig, ja sie schienen sich geradezu gegenseitig zu beflügeln. Und an Ansporn konnten die Musiker nicht genug bekommen, ging es hier doch um zwei Werke genialer Komponisten, die in ihrem jugendlichen Übermut eines 19Jährigen, bzw. bei Mendelssohn gar 16Jährigen, alle Register gezogen haben, die ihnen nur in den Sinn kamen. Und das bescherte dem Klassikforum-Programm
wohl eines der intensivsten und kraftvollsten Konzerterlebnisse seit der Gründung der Reihe..... Der Spannungsbogen hielt bis zum letzten Ton des berauschenden Höhenflugs....Einen dahinhuschenden Spuk erfand Mendelssohn mit dem Scherzo, das keine Sekunde verweilt, ja letztendlich ein Hexenwerk ist und unter den flinken Fingern der Musiker hier berauschend leicht dahinflog...betörend schön erklangen dazwischen die spätromantisch ausgelegten Weisen (Enescu), die da seelentief aus einer anderen Welt hinüberklangen. ...Der Spannungsbogen hielt bis zum letzten Ton des berauschenden Höhenflugs. Selten ist ein Pausenapplaus so ausgiebig wie er es nach diesem Werk war...." R. Palmer, Nach(t)kritik 14.01.2019

Fotos vom Konzert

     
quatuor hermes 2017  

Quatuor Hermès: Französische Eleganz und Finesse

"...Das entrückte, subtil changierende Klangbild (Debussy, langsamer Satz), war schlichtweg magisch. Aber das feinsinnig formende Ensemble zeigte sich nicht nur bei dem Impressionisten derart empfindsam und edel. Schon bei Haydn begeisterten (die Musiker) mit geistvoller Eleganz und deutlich französischer Finesse.... Die feinsinnig emotionale Spielart zeigte ihre Stärken vor allem im reich nuancierten Changieren zwischen Licht und Schatten, Dur und Moll, ... Das Quatuor Hermès nutzte sie mit Bedacht, dennoch reichlich genug, das Werk mit fesselndem Ausdruck zum Blühen zu bringen. ...Schuberts Affinität zur Volksmusik ist auch im Rosamunde-Quartett deutlich zu spüren. Hier griffen die vier Instrumentalisten nun mutiger in die Substanz ein, was vor allem dem Changieren ins Dramatische guttat. Dass sich Schubert unter anderem auch mit diesem Werk „den Weg zur großen Sinfonie bahnen“ wollte, wie er selbst bekundete, wurde an diesen Stellen orchestraler Fülle deutlich nachvollziehbar. Zugleich profitierte das Werk aber auch von der rein kammermusikalischen Sensibilität des Ensembles, wenn es darum ging, die Großteils betörend schönen Themen mit tief beseeltem Ausdruck bis hin zu beschwingter Leichtigkeit auszusingen. Schuberts Berg- und Talfahrt der Gefühle schien sich in der dichten Homogenität des Ensembles geradezu aus sich selbst zu ergeben. Und diesen Eindruck zu erwecken, ist wohl die höchste Meisterschaft im Zusammenspiel." Reinhard Palmer, 14.01.2019

     
stefan zweig trio 2018  

Stefan Zweig Trio: grenzenlose, zugleich tief gründende Spiellust

Klaviertrios von Korngold & Zemlinsky, ARS Produktion

"...Man hat beim Spiel des Stefan Zweig Trios das Gefühl, Korngolds Komposition stellt hier nun ein Sprungbrett dar, vom dem sich drei mutigen Spieler in stürmischeren Ozean voller Gefühlswogen und ebensolcher tiefer Wellen-Täler hinein stürzen....
Schließlich bringt der rasante Finalsatz (Zemlinsky) mit seinem punktierten Bewegung nochmal die wesentliche Qualität dieses Trios auf den Punkt: Eine grenzenlose, zugleich tief gründende Spiellust, welche für jedes Abenteuer – egal ob frühreif oder nicht – bereit steht.
Stefan Pieper, Januar 2019, the new listener

     
stefan zweig trio 2018   

Stefan Zweig Trio: elegant, musikantisch

Klaviertrios von Korngold & Zemlinsky, ARS Produktion

"...Eine identische Kombination nahm bisher nur das Beaux-Arts-Trio auf. Dieser Aufnahme zeigt sich das Stefan-Zweig-Trio durchaus ebenbürtig. Beaux-Arts agiert hier etwas mehr in der Brahms-Tradition, Stefan-Zweig eleganter und musikantischer, eher in Richtung Dvorák mit wienerischer Schmäh-Parfümierung und mit irisierenden Farben im sezessonalen Korngold-Trio....Wer romantische Kammermusik mit Klavier schätzt und die Stücke, die hier in einer klangtechnisch exzeptionellen und interpretatorisch überzeugenden, höchst virtuosen Aufnahme vorgelegt wurden, noch nicht kennt, sollte unbedingt zugreifen."
Thomas Baack [04.01.2019] Klassik heute

     
penderecki piano trio  

Penderecki Piano Trio: Credo der Akkuratesse

"...Mit dem "Zigeunertrio" in G-Dur von Joseph Haydn steigen sie ein in einen austarierten Abend voller Wärme und zurückhaltender Klasse, an dem sich ebenso technisch versierte Pointen herausbilden wie reduzierte Momente in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer musikalischen Auflösung, der jedoch nie nachgegeben wird. ..
Drängende, sich beschleunigende Passagen treten abwechselnd auf mit solchen des schwermütigen Ringens, und Konrad Skolarski am Klavier zeigt, dass er auch den Grandseigneur spielen kann. Preziös auffahrende Läufe bei kleinen Solopassagen wie auch der Abgang des Finalsatzes, mit leise anbrandenden Klavierschlägen (Rachmaninow)...Die drei ebenbürtigen Musiker überstürzen nichts, bleiben bei ihrem Credo der Akkuratesse und maßvollen Steigerung in Phasen leitmotivischer Intensität (Debussy). Nadrzycki bedient auch die engen Passagen mit bewusster Geste und lässt nichts schleifen, während Marianowski mit gravitätischen Klängen das bisweilen fein ziselierte Spiel Nadrzyckis angenehm konterkariert. Das Hauptmotiv wird von dem Trio dankbar aufgenommen, aber nicht ausgereizt, die ekstatischen Momente bleiben vielmehr in spannungsvoller Verzögerung und wirken eher von selbst, als durch forcierte virtuose Übersteigerung." SZ, Nov 2018, Julian Carlos Betz,

     
quatuor hermes 2017  

Quatuor Hermès, Gregor Sigl: Kammermusik als moralische Instanz

"..Vor allem im langsamen Satz (Bruckner), einem Adagio, mit einem der herrlichsten Bratschenthemen der Musikgeschichte. Als die Streicher da in den weiten sinfonischen Atem des Stücks eintauchten, hätte gern einfach mal die Zeit still stehen dürfen...Aber neben dieser musikalischen Ebene gab es im Zusammenspiel des Quintetts noch eine menschliche Dimension, die diesen Abend als kostbare Erinnerung im Gedächtnis speichert: der Geist einer gleichberechtigten und wertschätzenden Kommunikation...öffnet kurz die Tür zu einer besseren Welt, die uns zeigt, wie es gehen könnte." Hamburger Abendblatt, Nov 2018, M.Stäbler

     
jaroslaw nadrzycki 3  

Jarosław Nadrzycki: New CD

Brahms Violinsonaten, Orphée Classics

mit Joanna Zathey, Klavier

Hören

     
stefan zweig trio 2018  

Stefan Zweig Trio: Debut CD

Klaviertrios von Korngold & Zemlinsky, ARS Produktion

... Vor allem in den sehr kontrastreichen Passagen des zweiten Satzes „Scherzo / Allegro“ können die (jungen) Musiker ... diese verschiedenen Launen ausdrücken, diesen burlesken und etwas verqueren Humor, der so sehr an die bayerische und neuwienerische Vielseitigkeit eines ... Richard Strauss erinnert. ...

Wir begrüßen ... ihren Mut, zwei Werke anzugehen, die Raffinesse und Feinfühligkeit erfordern ... sowie Hypersensibilität im Ausdruck. Dazu Schwung, Leidenschaft, Extase und sofort auch wieder deren Parodie ...
Lucas Irom, CLASSIQUENEWS.com, 13.11.2018

     
quatuor hermes 2017  

Quatuor Hermès, Nicholas Rimmer: Haydn voll spielerischer Eleganz

"...Wäre Joseph Haydn vergangenen Samstag zu Gast beim Musikverein gewesen, hätte er sicherlich große Freude an der Aufführung seines Streichquartetts op. 76/4 in B-Dur gehabt. Das Quatuor Hermès schenkte dem ohnehin lebendigen und kurzweiligen Spätwerk durch eine enorme Spielfreude die nötige Dosis technische Klarheit und spielerische Eleganz, die den vier Sätzen einen zusätzlichen Esprit voller Lebendigkeit verleiht.
Das Quartett ist mittlerweile über zehn Jahre unterwegs. Zeit genug, um im kammermusikalischen Repertoire einen Reifegrad zu erreichen, der es zulässt, über der Virtuosität und technischer Präzision hinaus neu auszuloten und zu experimentieren. Das Resultat: Eine taufrische Interpretation der Wiener Klassik...Pianist Nicholas Rimmer gesellt sich am Flügel dazu, wird dank seiner großen Erfahrung als Ensemblemusiker zu einem farbenreichen und sensiblen Stützpfeiler für die vier Streicher...
Es wirkt, als würde nun alles kumulieren (Brahms Klavierquintett f-Moll), was zuvor in der Leichtigkeit Haydns und der Schwere von Bacewicz getrennt voneinander gefordert war. Auf der einen Seite tänzerische und virtuose Elemente, auf der anderen Seite die kraftvolle Wucht eines Notensatzes, der auch jeder Zeit symphonischen Anforderungen gerecht würde. Nicholas Rimmer und das Quatuor Hermès verschmolzen zu einem orchestralen Ganzen, inspirierten sich gegenseitig zu einer finalen interpretatorischen Höchstleistung, die das Publikum völlig mitriss." Regensburg, Mittelbayerische, A. Meixner Okt. 2018

     
penderecki piano trio  

Penderecki Piano Trio: Beginn mit Superlativen

"Joseph Haydns „Zigeunertrio“, zeigte die ganz technische und emotionale Meisterschaft der drei Musiker. ..Der dritte Satz einfach genial, schwungvoll, all die osteuropäischen Tanzmotive, soviel Wildheit und Tempo, phantastisch.“ Ch.Huppertz Okt.2018

     
quatuor hermes 2017  

 Quatuor Hermès, Nicholas Rimmer: Geborene Kammermusiker

"...bravourös inspirierte wie versierte Wiedergabe (Bacewicz Klavierquintett Nr.1) ....kam im wunderbar feinnervige-vitalen Spiel der enorm klangsensiblen Musiker optimal kontrastscharf heraus...In Brahms' f-Moll-Quintett fand man dann ...nochmasl bestätigt, wie gut der geborene Kammermusikpianist Rimmer und seine französischen Partner künstlerisch zusammenpassen. ...erfrischend transparent tönende Interpretation...schönste poetische verinnerkichubng im kaum delikater vorzustellenden As-Dur-Andante..." Wiesloch, RNZ, K.Ross, Okt 2018

     
duo milstein  

Milstein Duo: Nominierung Edison Klassiek Publieksprijs 2018

La Sonate de Vinteuil

Hier Abstimmen

     
quatuor ardeo 2018  

Quatuor Ardeo: Große Einheit

"...Brillant war die Interpretation des einzigen Streichquartetts von Maurice Ravel: Man hörte genießerisch blühende Melodien und Klangfarben, genoss den vollen Klang der Bratsche von Yuko Hara, die vor allem im Klagegesang des langsamen Satzes zur Geltung kam. Stimmungswechsel von wilder Dramatik und traumverlorenem Innehalten wurden ebenso deutlich wie die Virtuosität, in der die vier Streicherinnen zu einer großen Einheit verschmolzen.
Wie feinsilbrig nach der Art eines Gambenquartetts sie auch klingen können, erlebte man in der Zugabe, der „Aria“ aus den Goldberg-Variationen von Bach." Schwäbische Zeitung, K.v. Glasenapp, Sept 2018

     
penderecki piano trio  

Penderecki Piano Trio: Neues Werk von K. Penderecki

Im Rahmen des Penderecki-Festivals in Warschau vom 16.-23.11.2018, aus Anlass des 85. Geburtstag des Komponisten, wird das Penderecki Piano Trio ein für sie komponiertes Werk ihres Namenspatrons uraufführen. Das haben dieser und seine Frau am 18.09. auf einer Festival-Pressekonferenz angekündigt, während der sie auch die drei Musiker offiziell vorstellten.

     
     
quatuor hermes 2017  

Quatuor Hermès: "Spannungsfeld zwischen pulsierenden Rhythmen und expressiven
                             Kantilenen 
meisterhaft umgesetzt"

Das französische Ensemble »Quatuor Hermès« legte die Messlatte für die folgenden Konzerte denkbar hoch. Die vier Musiker Omer Bouchez (Violine), Elise Liu (Violine), Lou Chang (Viola), Anthony Kondo (Violoncello), die von dem Pianisten Nicholas Rimmer begleitet, in ihrer Virtuosität wenig Luft nach oben ließen, ernteten zu Recht wahre Begeisterungsstürme beim Eröffnungskonzert." Traunsteiner Tagblatt, K.Benekam Sept.2018

     
     
penderecki piano trio  

Penderecki Piano Trio: Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen sehr herzlich das Penderecki Piano Trio mit Jarosław Nadrzycki, Karol Marianowski und Konrad Skolarski in unserer Agentur und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den polnischen Musikern.
August 2018

     
     
meccorre string quartet 2017  

Meccore String Quartet: Abschied

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern des Meccore String Quartet, Wojciech Koprowski, Jarosław Nadrzycki, Michal Bryła und Karol Marianowski, für fünf wunderbare und äußerst erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit und wünschen dem Quartett in neuer Besetzung eine großartige Zukunft.

     
     
quatuor ardeo 2018  

Quatuor Ardeo: Tiefsinnige Beethoveninterpretation

„So klingt Beethoven? Ernsthaft? Und ob. Die vier Frauen des Quatuor Ardeo spielen das Streichquartett Nr.16 F-Dur, op. 135, das letzte Werk, das der Komponist beendete, vor einem gefesselt lauschenden Publikum im Schütting, als sei’s tonale Avantgardemusik des 20. Jahrhunderts. Also genau im richtigen Duktus. Das viersätzige Werk erklang mit durchgängig humoristischen-verspielten Unterton, wunderbar herausgearbeitet wurden die kühne Motivverarbeitung, die Polyrhythmik, die ungewöhnlichen harmonischen Varianten und die …Akkordsprünge…heute ist man erstaunt wie beglückt über das kühne Experimentelle des Werkes, vor allem, wenn es in einer gleichzeitig so tiefsinnigen und konzentrierten wie ungemein spielfreudigen Interpretation durch das Quatuor Ardeo zu hören ist…“ Bremen, 27.08.2018, I. Hetscher

     
     
van baerle trio 2018   Van Baerle Trio: Supersonic pizzicato - Symphonie im Taschenformat

"...(Klaviertrio D-Dur op. 36 nach der Symphonie Nr.2) Natürlich sind die farblichen Möglichkeiten bei nur drei Instrumenten, wovon keines ein Bläser ist, gegenüber dem Original begrenzt. Aber von diesem Umstand abgesehen wird dem heutigen Ohr in dieser intensiven und symphonisch klingenden Reduktion das für die Zeitgenossen ungeheuerliche der Zweiten Symphonie, die sich vom klassischen Vorbild absetzt, deutlicher als beim Original.
Das Van Baerle Trio bewältigt diese Aufgabe mit mehr als Bravour. Durch die Begrenzung auf die drei Instrumente werden die Mitwirkenden natürlich über das gewohnte Maß hinaus gefordert. Doch sie gehen diese Herausforderung mit Furor und trotzdem auch Gefühl an und erzielen so ein zwischen den Instrumenten ausgewogenes, geradezu packendes Klangerlebnis. Diese Einspielung bannt den Hörer vom ersten bis zum letzten Ton." Beethoven-Complete Piano Trios Vol. 2, Challenge, Pizzicato, U.Krusch, 13.08.2018
     
     
maria milstein 2018  

Maria Milstein: Goddess on the violin

“Maria Milstein is a goddess on the violin”
Robeco Summer Nights - With the Youth Orchestra of the Netherlands, conducted by Jurjen Hempel,
soloist Maria Milstein (violin), Concert on 9/08/2018, Concertgebouw Amsterdam

"If we speak about concerts which can make one extremely happy, yesterday night’s definitely was one of those […].The greatest surprise of the evening was in the middle of the programme. The Dutch-Russian violinist Maria Milstein was the soloist in Beethoven’s Violin Concerto, and my God what did she play beautiful on her Bergonzi (the violin of the legendary Herman Krebbers).
“Extremely impressive”
The way she stood listening when the timpani and the orchestra started the first movement was already moving - also when she didn’t have to play yet she was one with the music. When she put her violin under her chin, one was glued to every phrase, which came out of her instrument with an immense musical profundity.
[…] The ensemble playing with the orchestra was symbiotic. From first to last second it was an extremely impressive interpretation. The public only let Milstein go after an encore: the Largo from Bach’s Sonate n.3. I
have never heard this movement played with such a natural expressivity. Wow.
Erik Voermans, Het Parool, 10/08/2018

     
     
nathalia milstein  

Nathalia Milstein: Herausragendes Maß an pianistischer Könnerschaft

"Was für ein makelloses, die ausgestorbene französische Tradition beschwörendes Häkeln und Perlen bietet Nathalia Milstein (*1990) mit Ravels Tombeau! So abgezirkelt und perfekt spielt die junge Pianistin..., dass die unterschwellig aufflackernden Schärfen - etwa in der "Forlane" - sich ganz und gar in ästhetizistischem Element aufzulösen scheinen....dieses Maß pianistischer Könnerschaft ist schon herausragend" . M.Kornemann,  FonoForum 2018

MIRARE, Prokofiev & Ravel, Pianosonata

     
     

oktett ernst lotz

 

 

Quatuors Ardeo & Hermès: Französische Oktett-Bravour

"...Noch mehr Begeisterung verdiente freilich die sensationelle klangliche Verschmelzung der beiden renommierten Ensembles, deren Interpretationen in jeder Hinsicht Maßstäbe setzten...meisterten diesen schillernden Stilmix unter der eleganten Führung von Hermès-Primarius Omer Bouchez mit wahrhaft atemberaubender Klangtransparenz und Detailbrillanz (Solopassagen!). Vom wunderbar organisch fließenden Kopfsatz über das spannungsgeladene Scherzo und den bittersüßen langsamen Satz bis hin zum elektrisierenden finalen Walzerrausch gelang den famos harmonierenden Musikern eine Wiedergabe wie aus einem Guss. Besser konnte man für den großen rumänischen Komponisten und sein geniales Frühwerk (Enescu) kaum werben......Romantik pur versprühten die französischen Streicher nach der Pause im Mendelssohn-Oktett, dessen reiches Wechselspiel zwischen sinfonischer Fülle und kammermusikalischer Finesse unter Führung der bravourös temperament- und geistvollen Ardeo-Primaria Mi-Sa Yang geradezu perfekt ausbalanciert wirkte. ..Das Hermès-Ardeo-Oktett erstürmte auch in Sachen Mendelssohn mühelos den interpretatorischen Gipfel.." BA, Bensheim, 05.06.2018, K.Ross

     
     
quatuor ardeo  

Quatuor Ardeo: CD-Neuerscheinung von "Goldberg Variations for String Quartet"

Johann Sebastian Bach – François Meïmoun
IBS Classical

Teaser

     
     
van baerle trio 2018  

Van Baerle Trio: CD-Neuerscheinung von "Complete Piano Trios Vol. 2"

Challenge Classics, SACD,, UPC: 0608917277821  Catalog number: CC 72778   Release date: 01 June 2018

Klaviertrio op.1 Nr. 2 + Allegretto für Klaviertrio Es-Dur Hess 48+Klaviertrio D-Dur op. 36 nach der Symphonie Nr.2

Sinfonie Nr. 2

     
     
quatuor hermes 2017  

Quatuor Hermès: "Schimmern, Flirren, Funkeln, Gleißen"

Süddeutsche Zeitung, 16. April 2018, Klassikkolumne
Von Harald Eggebrecht
…“Im begeisternden Boom junger Streichquartette ist das französische Quatuor Hermès eine besonders aparte Blüte. Das Klangfarbenspektrum des Ensembles ist nahezu ganz auf Seiten der Helligkeit angesiedelt. Da aber finden die Vier alle nur denkbaren Valeurs und Nuancen des Schimmerns, Flirrens, Funkelns, Gleißens und darin auch des Dämmerns und Verdunkelns. Sehr gut wahrzunehmen auf der CD mit den drei Meisterwerken französischer Quartettkunst schlechthin von Claude Debussy, Maurice Ravel und Henri Dutilleux (La dolce vita). Um nicht missverstanden zu werden, die Hermès-Leute sind nicht nur Farbenjongleure, sondern auch Klangarchitekten, denn alle drei Stücke verlangen konstruktiven Geist und einen untrüglichen Sinn für Balance und Rhythmus….“

     
     
nathalia milstein  

Nathalia MIlstein: CD Veröffentlichung

MIRARE, Prokofiev & Ravel, Pianosonatas, April 2018

https://www.prestoclassical.co.uk/classical/products/8424825--prokofiev-ravel-piano-sonatas

     
     
humboldt streichtrio  

Humboldt Streichtrio: Willkommen!

Wir sind sehr stolz, das Humboldt-Streichtrio in unserer Agentur willkommen zu heißen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Anthea Kreston, Volker Jacobsen und Jason Duckles! April 2018

     
     
van baerle trio 2018  

Van Baerle Trio: "form- und detailbewusst, schlank transparent, geistvoll-luzide"

„…Ihre herausragende künstlerische Souveränität konnten Hannes Minnaar, Maria Milstein und Gideon den Herder schon im ersten Schumann Trio eindrucksvoll demonstrieren…klassizistischer klarer Zugriff…unsentimental…form- und detailbewusst, schlank transparent….
Als interessante Entdeckung erwies sich das 1984 entstandene Klaviertrio des außerhalb seiner holländischen Heimat fast vergessenen Neutöners Tristan Keuris....der klanglich irgendwo zwischen spätem Scrijabin und reifem Messiaen anzusiedelnde Viertelstünder bot mit seiner durch plastisch Motive befeuerten Rhapsodik, seinem spannungsgeladen Kontrastreichtum und seinen virtuos ausgereizten Instrumentalfarben bestes Futter für die drei bestechend geschlossen agierenden Van-Baerle-Musiker…..außergewöhnlich feinsinnnige Beethoven-Interpreten…bezwingend verinnerlicht...geistvoll-luzide Wiedergabe (Erzherzog-Trio)…“
Bensheim. 03.03.2018, Mannheimer Morgen, Klaus Ross

   
     
     
     
 

Flex Ensemble: Der Teufel im Klostersaal

"..führten mit zwei Piazolla-Tangos zum Höhepunkt des Abends. Erst „Tanti Anni Prima“ mit sehr einschmeichelnden Melodien, dann der „Tango de Diablo“ sehr schrill und stürmisch.
HAZ, I.Gums, 12,02.2018

     
   
     
  Quatuor Hermès: Fesseln mit einer breiten Palette an Klangschattierungen

"..entfalten der Zauber den Musik.."
La Dolce Volta Streichquartette von Ravel, Debussy und Dutilleux
WDR 3 TonArt, Markus Stäbler 15.02.2018
   
     

Quatuor Hermès: NEUE CD bei La Dolce Volta

Streichquartette von Ravel, Debussy und Dutilleux 

Hören
Kaufen
Booklet

     
Maria Milstein, Violine; Hanna Shybayeva, Klavier: "ein technisch brillantes, von großer Einfühlung geprägtes Zusammenspiel."

"... Die kammermusikalische Zartheit und Durchsichtigkeit der Musik erzeugte einen besonderen Zauber. Elektrisierend und voller dramatischer Steigerungen ..."
Neubeuern OVB G. Füchtner, 24.01.2018
     
     
van baerle trio 2018  

Van Baerle Trio: Pressestimmen zu Vol 1, Beethoven Klaviertrios

“The overwhelming quality of this new disc is a quite irresistible freshness: young man’s music, played with an inquisitive spirit, a spring-like clarity and (when necessary) a daredevil verve.”
Richard Bratby (Gramophone, April 2018 issue)

“There are some recordings that, from the outset, seem to settle you into a nice feeling that all will be well with the world, at least for the duration of the programme, and this is one such. If you want your mood lifted by sparkling performances of some of Beethoven’s sunniest music then this is the place to be. I for one plan to be first in line for volume 2.”  MUSICWEB INTERNATIONAL, 2018

     

Milstein Duo.. ".turbulent energy and lightness of touch"

.."...balance of turbulent energy and lightness of touch (Saint-Saens) ....The speed and evenness of articulation of both sisters in the finale (Pierné) is breathtaking... Two songs of love by Hahn complete the disc, of which L'heure exquise is indeed exquisite." CD La Sonate de Vinteuil, MIRARE

THE STRAD, E. Bhesania, January 2018

     
     
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok